News

29.09.2016

112. Hauptversammlung

Am 19. November 2016 um 20.00 Uhr findet die 112. Hauptversammlung im Restaurant Alte Reithalle, Thun Expo, Reitweg 18, 3607 Thun statt.
Der Vorstand hofft auf eine rege Beteiligung.


26.09.2016

Saisonabschluss in Attiswil

Zum Abschluss der Saison gehört der Buebe-Schwinget in Attiswil. Von unseren Jünglingen traten noch acht zum Wettkampf an. Levin Rüfenacht schaffte es mit fünf Siegen und einer Niederlage auf den zweiten Schlussrang und schloss so eine sehr Erfolgreiche Saison mit 11 Zweigen und 4 Kategoriensiegen ab. Auch David Scheuner schaffte es in den Schlussgang, musste diesen aber leider stellen und fiel so noch auf den vierten Rang zurück, David kann aber auch auf eine super Saison zurück schauen da er mit 17 Zweiggewinnen eine 100 % Ausbeute erreicht hat. Ebenfalls vier Siege gelangen Patrick Scheuner obwohl er mit dem älteren Jahrgang zusammen antreten musste. Drei Siege schaffte Simon Graf und auf zwei brachten es Christian Stähli ,Rick Schärz und Florian Oehrli. Michael Tschanz gelang leider nur ein Sieg da auch er im jüngeren Jahrgang antreten musste.

Danke Jung’s für euren tollen Einsatz die ganze Saison hindurch und für euer steht Faires und Korrektes auftreten. Ein grosser Dank gilt auch allen  Eltern und meinen Jungschwinger Leitern für Ihren unermüdlichen Einsatz.

Euer Jungschwinger Leiter Reusser Sami

 


20.09.2016

Jungschwingertag Latterbach

Wieder konnten wir mit der grossen Zahl von 20 Jungschwingern in Latterbach Antreten. Leider gelang nur vier Jung’s der Zweiggewinn. Bei den Jüngsten schaffte Marco Aemmer den Schritt unter die Zweiggewinner und auch die Gebrüder Patrick und David Scheuner sowie Loris Rösch durften am Abend den Zweig Entgegennehmen. Herzliche Gratulation!

Auf drei Siege kamen aber auch Levin Rüfenacht, Stefan Grimm, Ramon Zysset, Jan Berger, Nicolas Kämpf, Simon Graf und Lukas Koller Ihnen allen Gratuliere ich zu Ihren tollen Leistungen und hoffe das Sie beim Nächsten mal noch die nötige Portion Glück zum Zweiggewinn haben.


14.09.2016

Montoz und Boltigen

Nach dem Motto Klein aber Fein fand im Jura in Montoz ein Schwingfest mit Aktiv und Jungschwinger statt. Lukas Koller vertrat dabei unsere Farben und tat das mit drei Siegen zwei Gestellten und einem Verlorenen Gang sehr gut, dies reichte ihm in seiner Kategorie für Rang 3.

 

In Boltigen starteten wir mit über zwanzig Jungschwingern. Dabei setzten sich wieder die Routinierten Zweigsammler gut in Zehne. Levin Rüfenacht ,Patrick und David Scheuner ,Loris Rösch sowie Nicolas Kämpf erkämpften sich einen weiteren Zweig in ihrer Sammlung.

Mit Simon Graf der sich sehr gut von seiner Verletzung erholt hat, und Res Boss der nach vielen harten Schwingfesten endlich seinen zweiten Zweiggewinn schaffte sind es noch zwei glückliche Zweiggewinner mehr.

Marco Aemmer , Patrice Reusser , Florian Oehrli , Alexander Roth und Ramon Zysset schafften auch alle drei Siege verpassten aber den Zweig knapp, Ihnen wie auch allen andern kann ich nur raten weiter gut zu Trainieren und fleissig  Schwingfeste zu besuchen und der Erfolg wird sich früher oder später einstellen.

Ich kann Euch allen jedenfalls versichern das es mir grossen Spass und viel Freude bereitet mit Euch zu Trainieren. Euer Jungschwinger Leiter


02.09.2016

Zehn Siege, sechs Gestellte, vier Niederlagen

So lautet die Bilanz der Gebrüder Kämpf, welche am vergangenen Wochenende am Eidgeössischen Schwingfest in Estavayer-le-Lac antreten durften. Seit die drei Brüder schwingen war es eine Premiere, dass gleich alle drei am Samstagmorgen um 07.30 Uhr zusammen mit dem Berner Team in die Arena einlaufen durften.

 

Bernhard;

Sicherlich wurde das Minimalziel vom Eidgenössischen Kranz erreicht. Jedoch schwebte vielleicht im Hinterkopf, dass an genau diesem so wichtigen Fest noch mehr möglich gewesen wäre. Ein Start nach Mass, jedoch wurde im zweiten Gang der spätere Schlussgangteilnehmer Armon Orlik zugeteilt. Leider war nach diesem kein Applaus auf der Berner Tribüne zu hören, Bärnu musste sich den Rücken vom NOS Jungtalent abputzen lassen. Gang drei und vier resultierten zwei Siege, jedoch fehlten die Maximalnoten. Sonntagmorgen, aus der Traum vom Spitzenplatz, der Nordwestschweizer ‘’Eidgenossen Schreck’’ Patrick Räbmatter legte Bärnu aufs Kreuz. Bis zum Ende des Fest folgten drei Siege und der verdiente Kranz.

 

Alexander;

Acht Gänge geschwungen, leider fehlte etwas das Wettkampfglück. Tag 1, einen gestellten und siegreichen Gang, bevor im dritten Zusammentreffen der starke Innerschweizer Marcel Mathis wartete. Ein Erfolg war der Gang aus Sicht von Xändu, die Punkte wurden geteilt. Ein Pflichtsieg im vierten Gang. Tag 2, der erste Gang am Morgen endete gestellt. Noch ein Eidgenosse, noch ein Innerschweizer ein ziemlich bekannter Konterschwinger, Andres Ulrich. Der Gersauer legte Xändu mit der Maximalnote ins Sägemehl. Gang sieben und acht, ein Sieg und zum Abschluss leider wieder gestellt, gegen den Südwestschweizer Johann Brocard. Noch einmal drei Jahre hartes Training, dann sehen wir was daraus resultiert im Jahr 2019 in Zug.

 

Marcel;

Das verflixte ‘’Vierteli’’ fehlte, nicht für den Kranzgewinn, für den Ausstich. Leider musste Marcel nach dem ersten Tag unter die Dusche. Mit einem gestellten Gang im ersten Zusammengreiffen des Tages, folgte leider auch die erste Niederlage. Gang drei, wieder gestellt und noch ein viertelpunkt Abzug. Wahrscheinlich mit etwas Wut im Bauch besiegte Marcel im vierten Gang noch Sandro Sprecher. Nun war die Aufgabe für den Sonntag klar, betreuung der zwei Brüder.

 

Herzliche Gratulation dem Schwingerkönig Matthias Glarner, dem Berner Team und allen Kranzgewinner und Teilnehmer am ESAF 2016.


« Ältere Einträge |

Jürg Moser
 
Pro Sport Sigriswil
 
Toutvent AG